schokoticket.net

Was ist das Schokoticket?

Du lebst inmitten des Rhein-Ruhr Verkehrsverbundes und bist oft mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und hast noch kein Schokoticket? Die einzige Voraussetzung, um das Schokoticket besitzen zu dürfen ist, dass du noch zur Schule gehst! Wenn ja, dann nutze es! Es bietet dir die Möglichkeit, ganz oft unterwegs zu sein, ob zum Sport, zum Shoppen oder zur Musikschule, um Freunde zu besuchen oder andere Freizeitaktivitäten zu betreiben.

Im VRR ist das Schokoticket für Schüler, ähnlich wie ein Semesterticket für die Studenten. Es gilt vom Kindergartenalter bis zum fünfundzwanzigsten Lebensjahr für alle, die Kindergarten oder die Schule besuchen.

Zu den Schulen zählen Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (auch die gymnasiale Oberstufe), Gesamtschule, Orte der sonderpädagogischen Förderung, Schulen für Kranke, Berufsschulen und Berufskollegs.

Für Schüler, die über 25 Jahre alt sind, kann das Schokoticket ebenfalls gelten, wenn sie vom Schulträger die Kosten, als sogenannte Freifahrer erstattet bekommen. Ein entsprechender Vetrag mit der Schule ist Pflicht, man solte also einen Schülerausweis zusammen mit dem Schokoticket vorweisen können.

Das Schokoticket ist ein Abot-Ticket für Schüler

Das Schokoticket ist ein Abot-Ticket für Schüler

Das Schokoticket gilt immer für den angegebenen Monat. Man kann so oft damit fahren wie man möchte, eben wie mit einer normalen Monatskarte der DB (Deutsche Bahn). das Schokoticket gilt in den Bereichen D der Region Nord oder D der Region Süd, sowie in der Preisstufe E für beliebig häufige Fahrten im gesamten raum des VRR (Verkehrsbund Rhein Rhur) – natürlich vierundzwanzzig Stunden an sieben Tagen der Woche.

Das Schokoticket ist ein E-Ticket und besteht aus der eigentlichen Trägerkarte mit einem integrierten Chip. Auf diesem sind sämtliche Angaben des Fahrtberechtigten gespeichert. Mit dem Schokoticket darf man nur in der zweiten Klasse reisen. Es gibt kein Zusatzticket, welches dn Übergang in die erste Klasse rechtferigen würde.

Positiv fällt auf, dass auch mit dem Schokoticket immer eine Garantie für Kostenerstattung bei Verspätungen vorhanden ist. In den Zeiten von 5 und 20 Uhr kann man je nach Verspätung bis zu 25 Euro bekommen, in der restlichen Zeit sogar bis zu 50 Euro.

Preislich zahlt man als Selbstzahler in der Preisstufe D jeden Monat 30,95 Euro, in der Preisstufe E 46,95 Euro. Für Anspruchsberechttigte von einem Kind bis zu drei Kindern reduziert sich der Preis entsprechend. Anspruchsberechtigt sind Schüler deren Schulen 2 Kilomter (Grundschulen, 3,5 Kilometer (Sekundarfstufe I) und 5 Kilometer (Sekundarstufe II) entfernt sind.

Das Schokoticket ist ein Abot-Ticket der Deutschen Bahn. Man kann im Internet direkt den Bestellschein ausdrucken und versehen mit dem Schulstempel im Kundencenter des VRR abgeben, oder den Bestellschein in einem der Kundencenter bekommen.

Das Ticket kommt dann ganz bequem jeden Monat direkt in den Briefkasten und die freie Fahrt kann beginnen.